Tipps zu Obst & Gemüse - Gesund Kochen und Ernähren

Suchen
/
[ ]
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Tipps zu Obst & Gemüse

Themen > Lebensmittel > Obst & Gemüse
Ananas weder Hitze
noch Milch
Ananas am besten roh verzehren und keine Milch dazu trinkenAnanas enthält viel hitzeempfindliches Bromelain. Das Enzym hemmt Entzündungen, fördert Durchblutung und regt die Verdauung an. 
Zudem reagiert Bromelain mit dem in der Milch enthaltenen Eiweiß. 
Äpfel lange lagern unter SchutzfolieÄpfel, die über Monate unter Schutzatmosphäre lagern sind reicher an Polyphenolen (sekundarer Pflanzenstoff) als frische oder Kellerware. 
Die Sorte Braeburn hat den höchsten Vitamingehalt. 

Brokkoli

wenig 

Hitze

Brokkoli immer nur kurz zubereiten z.B. drei Minuten im Wasserdampf, oder auch mal roh essen.


Das im Brokkoli enthaltene Senföl kann Darmkrebs vorbeugen, ist allerdings sehr hitzeempfindlich und zerfällt schon nach kurzer Kochzeit. 
Erbsen
je weniger, desto mehr
Erbsen kurz mit heißem Wasser überbrühen und mit kaltem Wasser abschrecken. 
Erbsen sind reich an Vitamin C und Folsäure. 
Hitze zerstört die Nährstoffe
Grünspargel besser roh
als gekocht
Grünspargel roh (z.B. im Salat) essenGrünspargel wächst mit viel Sonnenlicht auf und bildet daher mehr Vitamin C und Antioxidanzien. Diese sind allerdings sehr hitzeempfindlich. 
Karotten
gesünder 
kochen
Karotten mit etwas Olivenöl anbraten.
Dadurch werden die Vitamin-A-Depots geknackt und verfügbar gemacht. 
Knoblauch nicht pressen Knoblauch besser mit Salz und einer Gabel zerdrücken als Pressen. Wird Knoblauch in einer Presse zerkleinert und dann angebraten, werden Mineralstoffe zerstört. 
Kartoffeln Garen im Ofen Besser im Ofen garen  als kochenKartoffeln sind reich an lebenswichtigen Aminosäuren, Vitamin C und Magnesium. Beim Kochen werden durch die dünne Schale Vitamine ausgeschwemmt und anschließend weggegossen. 
Optimal sind deswegen z.B. Rosmarin-Kartoffeln aus dem Ofen. 
Lachs keine große Hitze
schonend garen oder räuchern
Die im Lachs enthaltenen Omega-3-Fettsäuren gehen schon bei einer Temperatur von 70°C verloren.
Linsen etwas Essig gehört dazu Beim Kochen etwas Essig dazu gebenDie Säure baut beim Kochen die Gerbstoffe aus den Schalen ab. So können wir das Eisen aus den Linsen besser aufnehmen.
Paprika je nachdem,
was man
haben will
Paprika ist frisch und gekocht gesundVitamin C kann frisch gegessen besser aufgenommen werden
Vitamin A besser, wenn Paaprika in etwas Öl angebraten (gegart) wird. 
Pilze kein Wasser Pilze nur mit einem Messer und einer Bürste putzen.Beim Waschen saugen sich die Pilze mit Wasser voll, werden zäh und verlieren ihre Vitalstoffe (Vitamine, Magnesium).

Röstzwiebeln

gesünder 
als wir denken

Zwiebeln Kochen oder Rösten

Zwiebeln sind eine der besten Lieferanten für Schwefelverbindungen - ein natürliches Antibiotikum. 
Beim Kochen oder Rösten zerfallen diese Vitalstoffe in kleinere Strukturen und wirken sogar noch besser.
Rote Beete besser roh,
als gekocht
Rote Beete roh verarbeitenDie Farbstoffe mildern Entzündungen und schützen Zellen sowie Gefäße vor Ablagerungen. Rote Beete entfaltet ihre Wirkstoffe am besten, wenn sie roh verarbeitet wird. 

Tomaten

je länger, 
desto besser

Je länger Tomaten auf dem Herd köcheln, umso gesünder werden sie.
Ideale Kochzeit: 20 Minuten  
Der Anteil an biologisch verfügbarem Lycopin steigt, die Tomaten werden gesünder.
Lycopin schützt vor Krebs, hält die Haut jung und senkt das Schlaganfall-Risiko. 
Zucchini
besser roh, 
als gekocht
Zucchini sind nur roh wirklich gesundZucchinis sind extrem kalorienarm (18 kcal/ 100 gr), da sie viel Wasser enthalten. 
Dieses schwemmt allerdings die Vitalstoffe (Vitamin K, Kalium) während des Kochens aus. 
 
 
Homepage Besucherzähler
Suchen
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü