Eier kochen - so wird´s gemacht - Gesund Kochen und Ernähren

Suchen
/
[ ]
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Eier kochen - so wird´s gemacht

Themen > Kochen > Eier kochen (NEU)

Eier kochen...

... ist manchmal gar nicht so leicht. 


Mal zu hart, mal zu weich, aber selten so, wie man es haben will. 

Das muss nicht sein. 

Wie lange muss ein Ei gekocht werden, damit es so ist, wie ich es haben will?

Die angegebenen Zeiten gelten für Eier, die in kochendes Wasser eingelegt werden.

Eiergröße:

SMLXL
Kochzeit:
Weiches Ei
4:00 Min4:25 Min5:00 Min5:30 Min

Wachsweiches Ei6:00 Min6:40 Min7:20 Min8:10 Min

Hartes Ei8:15 Min9:05 Min10:05 Min11:15 Min

Eier anpieksen oder nicht?

Macht es Sinn, Eier vor dem Kochen anzupieksen um das Platzen zu verhindern?

Tests zeigen immer wieder: Ob ein Ei angepiekst gekocht wird oder nicht, spielt beim Platzen keine Rolle. Angepiekste Eier platzen genausooft, wie Eier ohne "Löcher".


Allerdings: Im Eierkocher platzen Eier seltener! 


 

Eier abschrecken oder nicht?

Eier soll man nach dem Kochen abschrecken, damit sie sich leichter pellen lassen.

Ein Küchen-Irrtum, der sich hartnäckig hält. 

Denn ob sich ein Ei problemlos schälen lässt hängt nicht davon ab, ob es abgeschreckt wurde, sondern vom Alter der Eier. 

Frische Eier sind schwer zu pellen, ältere Eier leichter. 

Problemlos pellen lassen sich Eier nach etwa 10 Tagen. 



Das liegt daran, dass das Ei während der Lagerzeit Wasser und Kohlenstoffdioxid verliert, wobei Luft durch die Schale eindringt. Durch diesen regen Austausch lockert sich die Bindung zwischen dem äußeren und dem inneren Schalenhäutchen. Da das innere Schalenhäutchen aber weiterhin am Eiweiß kleben bleibt, lässt sich die Schale leichter lösen. 

Eier abschrecken ist lediglich sinnvoll, um ein perfekt wachsweiches Frühstücksei zuzubereiten: Durch das kalte Wasser wird das Innere vom Ei soweit abgekühlt, dass das Eigelb nicht nachgart.
 
 
Homepage Besucherzähler
Suchen
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü